Frauen-Abfahrt in Zauchensee: Intestine-Behrami siegt, Siebenhofer 3.

0
1
Frauen-Abfahrt in Zauchensee: Intestine-Behrami siegt, Siebenhofer 3.



Alles hat ein Ende, und so auch die Siegesserie von Sofia Goggia: Die Italienerin beschloss am Samstag um 10.56 Uhr ihren Erfolgslauf von sieben Abfahrtssiegen in Serie im Fangnetz. In einer Kompression auf der Kälberloch-Piste von Altenmarkt-Zauchensee von entglitt der Olympiasiegerin der Außenski, immerhin blieb die 29-Jährige unverletzt. Ach ja: Natürlich warfare Sofia Goggia bei der Zwischenzeit vor ihrem Ausfall bei Weitem die Schnellste (53,14).

So warfare der Weg frei für eine Schweizerin: Lara Intestine-Behrami, 2007 Silbermedaillengewinnerin bei der Junioren-WM im Pongau hinter Tina Weirather und vor Nicole Schmidhofer, raste in 1:45,78 Minuten zur Bestzeit. Hätte die 30-Jährige nicht den Zielsprung verbockt, sie wäre wohl noch zwei Zehntelsekunden schneller gewesen – Goggia hätte sie dennoch nicht übertroffen.

Der Konjunktiv passt auch intestine zu den Siegeschancen der Österreicherinnen. Mirjam Puchner, in dieser Saison bislang die Beste, leistete sich auf der selektiven Strecke enorme Fehler und bekam dafür 1,83 Sekunden Rückstand aufgebrummt und wurde 17.

Christine Scheyer, 2017 letzte österreichische Siegerin in Zauchensee, fuhr in einer Mischung aus Übermotivation und Unsicherheit 1,26 Sekunden länger als Lara Intestine-Behrami (Platz 10).



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.